„Horizon2020“-Programm: Informationsveranstaltung am 27. Juni am UKH

Bildquelle: Europäische Kommission

Welche aktuellen Horizon2020-Ausschreibungen für europäische Kooperationsprojekte im Bereich Gesundheit, Bioökonomie und Biotechnologie in den Startlöchern stehen, Hinweise für eine erfolgreiche Antragstellung und die Bedeutung des Forschungsdatenmanagements in der Antragskonzeption sind nur einige der Programmpunkte einer Informationsveranstaltung für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Diese findet am Donnerstag, 27. Juni 2019 von 8.30 Uhr bis etwa 17 Uhr im Hörsaal 2 des Universitätsklinikums Halle (Saale), Ernst-Grube-Straße 40, statt.

Veranstalter sind die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, das EU-Hochschulnetzwerk Sachsen-Anhalt und die Nationale Kontaktstelle zum EU-Programm Horizont 2020. Gastgeber ist die Universitätsmedizin Halle (Saale). Die Veranstaltung richtet sich ausdrücklich nicht nur an medizinisch Forschende, sondern auch an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der anderen Fakultäten der MLU, anderer Hochschulen in Mitteldeutschland sowie der außeruniversitären Einrichtungen, die im genannten Themenfeld arbeiten.  Weiterlesen

SMITH-Konsortium lädt zum Kongress „New Horizons in Digital Health 2019“ im September nach Berlin ein

Um klinische Forschung und Patientenversorgung nachhaltig zu verbessern entwickelt das SMITH-Konsortium innovative IT-Lösungen. Am 17. und 18. September 2019 findet im dbb forum Berlin der erste Kongress des Konsortiums unter dem Motto „New Horizons in Digital Health“ statt. Der Kongress soll eine Plattform bieten zum dynamischen Austausch zwischen Medizininformatik und Gesundheitsversorgung, aktueller Praxis und Zukunftsentwicklungen – ausgehend von den Ergebnissen und Fortschritten des SMITH Konsortiums.

Neun Universitätsklinika sowie neun weitere Partner aus Forschung und Industrie, zu denen die Universitätsmedizin Halle (Saale) als beteiligter Partner zählt, haben sich zusammengeschlossen, um eine institutionen- und standortübergreifende Nutzung elektronischer Gesundheitsdaten aus der Krankenversorgung und der patientenorientierten Forschung zu ermöglichen. SMITH ist eines von vier Konsortien, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bis 2021 mit über 150 Millionen Euro gefördert wird.

Mit 10.000 Euro dotierter Projektpreis der Medizin-Fachschaft geht an Projekt gegen Lernstress

Die Studierenden der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg haben entschieden: Ihr mit 10.000 Euro dotierter Projektpreis geht dieses Mal an das Institut für Medizinische Soziologie. Die Wissenschaftler Olaf Martin und Julia Roick wollen ein Coaching für Medizinstudierende entwickeln, das je nach Bedarf geeignete Lernstrategien, Zeitmanagement, Umgang mit Prüfungsangst oder auch Stressbewältigungsstrategien aufgreift. „Mit der Hilfe zur effizienteren Selbstorganisation soll Lernstress besser bewältigt werden können und so insgesamt die Studierfähigkeit verbessert werden. Wir freuen uns, die Lehre an der Medizinischen Fakultät studentenorientiert weiterzuentwickeln“, so Martin.

v.l.n.r.: Fachscahftsvertreter Timo Längrich, Institutsdirektor Prof. Matthias Richter und die beiden Preisträger Olaf Martin und Julia Roick

Weiterlesen