Uni-Zahnmediziner heimsen Preise bei Tagung ein

Bei der diesjährigen Tagung der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie vergangene Wochenende sind Zahnmedizinerinnen und Zahnmediziner der halleschen Universitätsmedizin mit Preisen für ihre wissenschaftliche Arbeit ausgezeichnet worden.

PD Dr. Susanne Schulz und apl. Prof. Dr. Stefan Reichert wurden mit einer Forschungsförderung in Höhe von 10.000 Euro geehrt.

So erhielt die Forschergruppe von apl. Prof. Dr. Stefan Reichert und PD Dr. Susanne Schulz der Universitätspoliklinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie der Universitätsmedizin Halle (Saale) eine Forschungsförderung in Höhe von 10.000 Euro von der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGP) in Kooperation mit der Firma CP GABA. Das Thema des Projektes der Forschergruppe lautet „Parodontitis und Rheumatoide Arthritis: Das orale Mikrobiom als mögliches Bindeglied zwischen beiden entzündlichen Erkrankungen“.

Ein weiterer Preis ging an Dr. Linda Seitter für ihre Dissertation „Polymorphismen im Gen der nicht-codierenden RNA ANRIL als parodontale und kardiovaskuläre Risikomarker (Longitudinale Kohortenstudie)“ von der Universitätspoliklinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie den mit 1.500 Euro dotierten Dissertationspreis der Deutschen Gesellchaft für Parodontologie. Sie hat in Halle diese Dissertation angefertigt und ist hier promoviert worden und arbeitet nun als Zahnärztin in Baden-Württemberg.

Comments are closed.