Polnische Studierende absolvieren Famulatur am Universitätsklinikum Halle (Saale)

Für einen Monat waren die Studierenden Agata Basinski, Maciej Kasprzyk, Dorota Wilczkokwiak, Michal Fidera und Witold Czerniak von der Medizinischen Universität Poznań (Polen) in Halle zu Gast. Die angehenden Ärzte absolvierten am Universitätsklinikum Halle (Saale) ihre Famulatur, die Teil ihrer Ausbildung ist. Sie haben dabei in verschiedenen Kliniken, so in der Kindermedizin, der Orthopädie, der Neurologie, der Traumatologie sowie der Klinik für Innere Medizin I (Gastroenterologie und Pneumologie), praktisch gearbeitet. Bestandteil ihres Aufenthaltes war zudem ein Deutschkurs über den gesamten Zeitraum sowie eine Tour durch Halle und ein Ausflug nach Weimar. Jedem der Studierenden stand jeweils ein Arzt als Betreuer zur Seite.

UKH Halle_MedFak_Zentrale Fotostelle

Fünf polnische Famulanten waren am UKH zu Gast. Zuständig für die Partnerschaft mit Poznań ist Prof. Dr. Stefan Plontke (hintere Reihe, 1. v. l). Foto: Zentrale Fotostelle

„Wir waren mit unserer Famulatur am Universitätsklinikum Halle äußerst zufrieden“, „Das Personal war extrem hilfsbereit und freundlich“, „Wir haben sehr viel lernen können“, „Auch unsere Deutschkenntnisse haben sich im Rahmen der vier Wochen deutlich verbessert“ und „Wir können eine Famulatur an der Universitätsmedizin Halle nur weiter empfehlen“ seien nur einige der Aussagen der polnischen Famulanten gewesen, teilte Professor Dr. Stefan Plontke, Direktor der halleschen Universitätsklinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie, mit.

Professor Plontke ist seit dem vergangenen Jahr Beauftragter der Medizinischen Fakultät für die Zusammenarbeit Halle- Poznań, die bereits seit 1975 besteht und damals von dem bereits verstorbenen Professor Dr. Dr. h. c. Jan Hasik aus Poznań und von Professor Dr. Dr. h. c. Seige aus Halle initiiert wurde. Ziel dieser Kooperation war die Bündelung der wissenschaftlichen Ressourcen beider Einrichtungen. Seither treffen sich die Wissenschaftler alle zwei Jahre wechselseitig in Poznań und Halle, um Forschungsergebnisse auszutauschen. Nachdem das bilaterale Symposium vergangenes Jahr in Halle stattfand, ist im kommenden Jahr Poznań Gastgeber.

Zum zwölften Mal absolvierten polnische Studierende am halleschen Universitätsklinikum ihre Famulatur. Seit 2005 sind jedes Jahr mindestens fünf polnische Studierende nach Halle gekommen, so dass bisher insgesamt 69 polnische Medizinstudierende in Halle zu Gast waren. Sie haben ihren Aufenthalt genutzt, um sich in ihren Wahlfächern fortzubilden und die Kultur und das Leben in Deutschland kennen zu lernen.

Comments are closed.